Sponsor werden – Förderung des Barcamps

Eine Erfolgsstory: Das Barcamp Rhein-Neckar

Das Barcamp Rhein-Neckar ist eine themenoffene Konferenz, bei der mehr als 200 Teilnehmende selbst Inhalte mitbringen und präsentieren. Ein ganzes Wochenende lang diskutieren sie, tauschen sich aktiv aus und lernen voneinander. Im Jahr 2019 findet das Barcamp Rhein-Neckar bereits zum vierten Mal in Heidelberg statt.

Das Barcamp Rhein-Neckar wird von einem ehrenamtlichen Team organisiert. Es dient als Ort des zivilgesellschaftlichen Austauschs. Damit es allen Menschen offen steht, gibt es Tickets nach dem Solidaritätsprinzip: Alle zahlen, was sie sich leisten können. Jede*r kann teilnehmen, unabhängig von der persönlichen Situation.

Aber dieses Engagement benötigt einen Rahmen: Veranstaltungsort, kostenlose Kinderbetreuung und Verpflegung müssen finanziert werden. Ohne Sponsoring und Förderung ist ein solches Bildungsangebot nicht möglich.

Werden Sie ein Teil dieser Begegnung, unterstützen Sie das Barcamp und verbinden Sie sich mit vielen tollen Menschen aus der Region.

Wer hat bisher das Barcamp Rhein-Neckar unterstützt?

Die Kerndaten zum Barcamp Rhein-Neckar 2018

Termin:07. und 08. September 2019
Veranstaltungsort:Kultur- und Kreativwirtschaft Heidelberg, Dezernat16,
Emil-Maier-Straße 16,
69115 Heidelberg
Reichweite:150-200 Teilnehmer pro Tag
Thema:Es wird wieder thematisch offen sein:
Von Web-Themen, Marketing-Strategien über Städteentwicklung bis hin zu gesellschaftlichen Aspekten kann und darf alles vermittelt und besprochen werden.
Info als PDF:Download Sponsoren-Information 2019 als PDF (900 KB)

Ermöglichen Sie das Barcamp

Ermöglichen Sie Bildung und den Austausch innerhalb der Region.

Sie profitieren von der Reichweite dieses Events. Wer bei uns mitmacht, ist interessiert, aktiv, kommunikativ und gibt die positiven Eindrücke weiter. Das Barcamp ist der Ort für offenes Feedback, Vernetzung von Menschen und Initiativen der Region.

Das Barcamp bietet Potenzial für Ihr Recruiting. Erfahrungsgemäß arbeiten viele der Teilnehmer*innen in den Bereichen IT, Marketing und Medien.

Ihre Sponsoringmöglichkeiten sind vielfältig. Üblich sind Sponsorings im Bereich von 250 bis 2.500 Euro. Ab 2.500 Euro benennen Sie einen der Vortragsräume nach Ihrem Wunsch. Ab 8.000 Euro können Sie dem ganzen Barcamp Ihren Namen geben. Auch Sachsponsorings sind möglich.

Veranstaltet wird das Barcamp durch den gemeinnützigen Verein Bildungskultur Rhein-Neckar e.V. Die Vereinsstruktur ermöglicht, Spendengelder zu empfangen und ab Spenden über 50 Euro, steuerwirksame Spendenbescheinigungen auszustellen.

Wenn Sie individuelle Sponsorenleistungen wünschen oder bestimmte Elemente des Barcamps (beispielsweise die Kinderbetreuung, das Mittagessen oder Frühstück) unterstützen möchten, sprechen Sie uns bitte an.

Unterstützen Sie ein gemeinnütziges Projekt, sprechen Sie darüber und seien Sie dabei. Sie und Ihre Mitarbeiter*innen sind beim Barcamp Rhein-Neckar herzlich willkommen.

Sponsoren: Präsentieren Sie Ihr Unternehmen

Als Sponsor bietet sich Ihnen die Möglichkeit, Ihr Unternehmen zu präsentieren. Ob mit Informationsmaterialien, der Benennung eines Raums oder einem eigenen Vortrag.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Multiplikation Ihrer Botschaft: Die Barcamp-Szene kommuniziert öffentlichkeitswirksam über Soziale Medien und trägt Ihre Botschaft regional und überregional weiter.
  • Marktforschung, neue Zielgruppen: Themenoffene Barcamps ziehen ein vielseitiges, aufgeschlossenes und kooperatives Publikum an.
  • Recruiting, Kooperation und Kundengewinnung: Nutzen Sie die Chance, neue Kunden, Kooperationspartner und engagierte Mitarbeitende zu finden.

Unterstützen durch Spenden

Spenden ermöglichen uns die Veranstaltungsfinanzierung ohne direkte Gegenleistung. Sie erhalten ab einem Spendenbetrag über 50 Euro eine Spendenbescheinigung des gemeinnützigen Vereins Bildungskultur Rhein-Neckar e.V.

Bitte überweisen Sie Ihre Spende mit dem Verwendungszweck „Spende Barcamp-Rhein-Neckar“ auf das Konto bei der GLS-Bank, Bochum:
IBAN: DE62 4306 0967 6041 9778 00 – BIC: GENODEM1GLS

Um Ihnen eine Spendenquittung auszustellen, benötigen wir Ihre Anschrift. Bitte senden Sie diese an kontakt@barcamp-rhein-neckar.de.

Alternativ können Sie auch direkt online über unsere Seite bei Betterplace.org für einzelne Elemente des Barcamps spenden:

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Ansprechperson

Bildungskultur Rhein-Neckar e.V.
Jens Thenent
Telefon: 0176 – 9917 5355
E-Mail: kontakt@barcamp-rhein-neckar.de

Sponsoren & Koorperationspartner vorheriger Barcamps, u.a.

BASF, MLP, Spektrum der Wissenschaft, Heidelberger Dienste, Tageszeitung Die Rheinpfalz, DSAG, SRH-Hochschulen, erdfisch, Stadtwerke Heidelberg, Sparkasse Heidelberg, Whiley VCH, Ticketsystem Pretix, walls.io, Fahrwerk Ambient Marketing, Manufaktur CDSIGN, der O’Reilly-, dpunkt- und Rheinwerk Verlag.

Stimmen zum letzten Barcamp

„Neben den Hashtags verdeutlicht das Motto ‚Menschen. Ideen. Begegnen.‘, dass in den einzelnen Sessions prinzipiell alles möglich ist“. – morgenweb.de

„‚Du lernst nicht für die Schule, sondern fürs Leben.‘ Gehört hat diese Floskel wohl jeder schon mindestens ein Mal während seiner Schulzeit. Die Teilnehmer des Barcamp Rhein-Neckar nehmen sich diese Weisheit ganz besonders zu Herzen und setzen sie während einer neuen Form der Diskussionsveranstaltung in die Tat um.“ – Mannheimer Morgen

„Die Spannung, welche Sessions da gleich kommen, war fühlbar. Die ersten Unruhigen, die früher beim Aufzeigen mit den Fingern geschnipst haben, standen schon an. Kurz, ein emsiges Bestreben gleich loszulegen, die Vorstellungsrunde raste dank guter Einweisung in grandiosen 15 Minuten durch.“ – schmollkornbrot.de

„Das Barcamp war für mich über weite Strecken eine Fortbildungsveranstaltung und eine Möglichkeit, in Themen hineinzuschnuppern, von denen ich selbst nicht viel verstehe. Genauso gut kann man ein Barcamp als Reality-Talkshow und Diskussionsrunde wahrnehmen. Oder als gemütliches Abhängen mit interessanten Menschen (und Hunden).“ – geschichtenagentin.de

„Beim Barcamp ging es mir darum, mich regional stärker zu vernetzen und mich auch mal mit Menschen außerhalb meiner bisherigen Filterbubble auszutauschen. Und das wurde zu 100 Prozent erfüllt. Klasse Sache, ich komme wieder.“ – worthauerei.de

„Yoga auf der Neckarwiese, Minecraft und die Auswirkungen von Computerspielen, Social-Media in Deutschland und Kaffeebechermüll sind ebenfalls Sessions. Ich habe keine Ahnung, welche Sessions ich besuchen soll. Hier nennt man das die ‚Barcamp-Krankheit‘. Toll. Keine zwei Stunden bin ich hier, schon habe ich mich infiziert.“ – rheinpfalz.de

„Überhaupt ist jeder hier beim Nachrichtendienst Twitter, kommentiert die Vorträge oder zitiert aus ihnen. Es wurde sogar so viel geschrieben, dass das Event regelrecht zum Twitter-Trend wurde, das heißt, deutschlandweit wurde das Stichwort fürs Barcamp zum meistgenutzten auf der Plattform – und das für fast sechs Stunden.“www.rnz.de

Theme von Anders Norén