Organisation

Das Essen

Schlange bei der Essensausgabe

Eines der wichtigsten Elemente eines Barcamps

An so einem Tag, an dem man viele neue Gesichter kennenlernt, viele „alte Gesichter“ wiedersieht; an so einem Tag, an dem man viele neue Infos bekommt und viele Gespräche führt, an so einem Tag hat man oft auch großen Hunger.

Deshalb möchten wir natürlich gerne und gut essen. Aber nicht nur wir möchten an so einem Tag gut essen, sondern wir möchten natürlich auch unseren Teilnehmenden gerne gutes Essen anbieten.

Unsere Ansprüche sind nicht gerade klein. Für uns gilt:

  • es soll vegan sein (damit macht man viele glücklich. Und sind wir mal ehrlich, ein Tag ohne Fleisch, ist doch für jede*n mal drin, oder? 😉 )
  • die Zutaten für das Essen sollen regional bezogen werden und natürlich saisonal sein.

Mit diesen Ansprüchen im Hinterkopf fällt uns als Erstes das Bistro Alge aus der Heidelberger Bahnstadt ein. Alge heißt hier „Alle lieben gesundes Essen“. Sehr viele Menschen denken bei veganem Essen als Erstes leider immer noch an Tofu, Soja uns mangelnde Essensauswahl. Und alles schmeckt doch nur nach Pappe… Das Gegenteil beweist die vielseitige Küche der Alge, jeden Tag aufs Neue.

In der Abschlusssession des letzten Barcamp Rhein-Neckar hat Adrian vom Orga-Team die Teilnehmer gefragt, wie ihnen das Essen geschmeckt hat. Die Anwesenden waren durchweg einer Meinung: Das Essen von der Alge war sehr lecker und hat natürlich nicht nach Pappe geschmeckt. Auch war sich die Mehrheit einig, dass sie gerne wieder vom Alge-Team rund um Anke bekocht werden möchte.

Anke und ihr Team haben also wieder die Köpfe zusammengesteckt und ein sehr leckeres Essen für uns zusammengestellt. Und so viel soll verraten sein, es gibt wieder die leckeren kleinen Energie-Kugeln, von denen im letzten Jahr niemand genug bekam.

Das Team der Alge steht für regionale und saisonale Produkte in Bio-Qualität, ganz ohne künstliche Zusatzstoffe, Industriezucker und Soja. Zusätzlich zu den hohen Standards der Alge werden alle Gerichte ohne Gluten zubereitet, um so allen Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit die Möglichkeit zu bieten, ihre leckeren Gerichte essen zu können. Das Bistro in der Bahnstadt hat gerade einjähriges gefeiert.

Letzte Woche war die Inhaberin Anke zu Gast beim „not so urban“-Podcast und berichtete dabei Andreas darüber wie sie zur Alge und die Alge nach Heidelberg kam. Reinhören lohnt sich!

not so urban podcast nr.51: Anke Heines (ALGE Heidelberg) | Datei herunterladen | Audiolänge: 22:50

Viele Grüße und wir sehen uns beim Barcamp,
Kerstin

Bistro Alge
Gadamer Platz 1
69115 Heidelberg
alge.de/heidelberg


Größere Karte anzeigen

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén