Allgemein

Was ist eigentlich ein Barcamp?

– „Am Mittwoch kann ich nicht, da ist das nächste Barcamp-Orga-Treffen“
– „Was ist da für`n Treffen?“
– „Orga-Treffen fürs Barcamp.“
– „Was ist denn ein Barcamp??“

So oder so ähnlich war das letzte Woche, eine ganz normale Konversation mit Kolleginnen und darauf folgend, meine Erklärungsversuche.

Ja nun, was ist eigentlich ein Barcamp? Wie kann man das einem unbedarften Menschen erklären und vor Allem: wie kann ich das erklären, obwohl ich selbst auch noch auf keinem Barcamp war? Die Fragen habe ich mir in der letzten Zeit öfter gestellt und möchte meine Gedanken hier mal zusammenfassen.

Mit dem oft verwendeten Begriff der „Un-Konferenz“ können viele Menschen nichts anfangen – erst recht, wenn die einzig bekannten „Konferenzen“ im Büro-Kontext (Telefonkonferenz…) oder im Lehrerzimmer (Notenkonferenz…) stattfinden.

Der nächste plumpe Gedanke ist meist „Gibt’s beim Barcamp was zu trinken?“ oder „Ist das dann in Zelten?“, was ja ebenfalls nur bedingt weiterhilft. Aber, um euch gleich zu beruhigen: es wird am 07. und 08. September 2019 etwas zu trinken und essen geben und wir haben im Dezernat 16 ein festes Dach überm Kopf. 😉

BCRN18-Heidelberg-060

Nun, ein Barcamp läuft folgendermaßen ab: an einem vorher festgelegten Tag treffen am Veranstaltungsort einige interessierte Menschen zusammen, die dann gemeinsam den Tag oder das Wochenende gestalten. Es gibt manchmal ein übergreifendes Thema für das Barcamp, aber keine im Vorfeld festgelegten Vorträge: das Programm wird im Konsens der Anwesenden gemeinsam generiert.

Zu Beginn eines Barcamp-Tages treffen sich alle Teilnehmer und stellen sich vor. Wer möchte, bringt ein eigenen Thema ein, zu dem sie oder er gerne etwas erzählen oder erfahren möchte. Dieses Thema sollte bestenfalls einen Zeitraum von 45 Minuten füllen und wird „Session“ genannt. Egal, ob Diskussion, Gesellschaftsspiel, Yoga oder klassischer Vortrag, alles ist erlaubt und erwünscht.

BCRN18-Heidelberg-088

Sofern die Session genug Zuspruch unter den Teilnehmenden findet, wird dafür eine Zeit und ein Raum festgelegt. So formt sich peu-à-peu das Programm für den Tag. Sobald alle Zeitfenster gefüllt sind, beginnen die ersten Vorträge. Die Teilnehmenden können nach eigenem Interesse Ihre Sessions wählen: jede Session ist für alle offen, sodass durch die zufällig zusammengewürfelten Gruppen ein reger Austausch stattfindet.

BCRN18-Heidelberg-053

Dementsprechend ist das Motto des Barcamps “Menschen. Ideen. Begegnen.”. Es geht darum, möglichst viele Interessierte anzulocken, diese zur aktiven Teilnahme zu motivieren, um letztendlich möglichst viel voneinander zu lernen.

 

In diesem Sinne möchte ich euch einladen, am 07. und 08. September 2019 beim Barcamp Rhein-Neckar im Dezernat 16 in Heidelberg vorbei zu kommen.

Wenn Ihr den Start des Ticketverkaufs nicht verpassen möchtest, könnt ihr uns auf Twitter / Facebook folgen und den Newsletter abonnieren. Zu den Tickets möchten wir noch ergänzen, dass diese nach dem „Zahle-Was-Du-Kannst“-Prinzip verkauft werden. Dadurch sind die Tickets für jedes Budget passend und ermöglicht jedem den Zugang zu Austausch und Bildung. Wenn ihr das ehrenamtlich organisierte Barcamp Rhein-Neckar unterstützen möchtet, könnt ihr das auch über den Kauf von Fördertickets oder durch Spenden tun.

Wir sehen uns im September! =)

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén