Im März haben wir uns für den Klimaschutzpreis der Stadt Heidelberg beworben. Die Stadt hat den Preis in der Ausschreibung wie folgt beschrieben:

„Nach dem Motto „Global denken – lokal handeln“ fließen zukünftig die Ausgleichszahlungen für Dienstflüge der Stadtverwaltung in den Klimaschutzfond, aus dem lokale Heidelberger Klimaschutzprojekte unterstützt werden.

Denn mit dem Programm „Masterplan 100% Klimaschutz“ will die Stadt bis 2050 die CO2-Emissionen um 95 Prozent reduzieren und den Energiebedarf der Kommune um die Hälfte senken. Dies will die Stadt gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern sowie zentralen Akteuren der Stadt erreichen.“

Wir haben das Barcamp Rhein-Neckar angemeldet, da wir mit einer veganen Verpflegung (für bis zu 200 Personen) einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Es ist davon auszugehen, dass sich andere Veranstaltungen davon inspirieren lassen und bestimmt wird die Thematik auch Teil einer Session auf dem Barcamp sein. Schließlich nehmen am Barcamp auch Mitglieder der Initiativen BUND, Transition Town, Foodsharing, Essbares Heidelberg, Vegan in Heidelberg, der „Grünen“ und weitere teil. Damit kommt das Barcamp einem selbstgesteckten Bildungsauftrag in den Bereichen Klimaschutz, Ernährung und Gesundheit nach.

Preisverleihung

Die Verleihung des Klimaschutzpreises fand am 12. Juli im Rathaus Heidelberg statt. Valentin Bachem nahm den Preis als stellvertretender Vorsitzender des Vereins Bildungskultur Rhein-Neckar e.V.  entgegen.

Die Stadt Heidelberg schöpft die Preisgelder aus einem Topf mit Ausgleichszahlungen für geflogene Dienstkilometer der Stadtverwaltung. Diese fließen nicht an atmosfair oder andere Institutionen, sondern regional an Engagierte in Heidelberg, die sich für den Schutz des Klimas einsetzen.

Gruppenfoto einige halten einen übergroßen Scheck in den Händen

Gruppenfoto der Preisträger*innen, Foto: Buck

Die anderen Gewinner, die Preise erhielten, sind die Heidelberger Energiegenossenschaft, die Halle02  und die Evangelische Friedensgemeinde Handschuhsheim. Mehr dazu findest Du in der Pressemitteilung der Stadt Heidelberg.

Das Barcamp Rhein-Neckar erhält 500 Euro für die Finanzierung der ausschließlich veganen Verpflegung der Teilnehmenden. Hierfür danken wir herzlich und freuen uns auf das Barcamp am 22. und 23. September 2018.